Informationen zur Versetzung in die nächsthöhere Jahrgangsstufe

21.4.2020

Sehr geehrte Eltern,

heute erhielten wir die Informationen zur Versetzung der Schülerinnen und Schüler ins kommende Schuljahr.

Sie werden demnach im Falle einer Versetzungsgefährdung Ihres Kindes keinen sogenannten „Blauen Brief“ bekommen. Grundsätzlich wird jeder versetzt. Es besteht aber auch die Möglichkeit, das Schuljahr auf freiwilliger Basis zu wiederholen.

Um Ihnen bei der Entscheidungsfindung behilflich zu sein, werden Sie in den nächsten Tagen nochmals einen aktuellen Leistungsstand Ihres Kindes vom Klassenleiter erhalten. Dort, wo es möglicherweise erforderlich ist, können Sie gern ein telefonisches Beratungsgespräch oder ein Beratungsgespräch per Videokonferenz mit Ihrem Klassenleiter vereinbaren. Ein Gespräch von Angesicht zu Angesicht ist in der gegenwärtigen Situation leider nicht möglich. Ich bitte hier um Ihr Verständnis.

Sollten Sie sich für eine freiwillige Wiederholung entscheiden, teilen Sie uns dies bitte schriftlich (formlos) bis spätestens 15. Mai 2020 mit.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und bedanke mich für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Sylvia Upahl

Schulleiterin


PS: Beachten Sie in dem Zusammenhang auch den Elternbrief der Ministerin zu diesem Thema. Bitte hier klicken.