21.01.2017 – „Offene Tür“ & viele Ehemalige


Die besondere Überraschung für alle Lehrer

Leute. Da kommen mir jetzt noch die Tränen, wenn ich mir die Fotos anschaue. War das toll. Ich würde fast behaupten – dieser Tag der offenen Tür hatte einen ganz besonderen Rekord: So viele Ehemalige hatten wir die ganzen Jahre nicht. Natürlich weiß ich nicht, ob wirklich alle bei mir aufgeschlagen sind – aber seht euch die Fotos an. Hab einfach Selfies gemacht.

Für mich persönlich gab es aber noch eine zweite Überraschung: Niemand von den Ehemaligen ist in der Ausbildung bisher gescheitert. Alle werden ihre Lehre beenden, Paul ist der Erste. In zwei Wochen hat er den Facharbeiterbrief in der Tasche. Er bleibt im Ausbildungsbetrieb und verdient dann „richtig“ Geld. Oh, man. War das toll. Ich bin ja so stolz auf Euch! Vielen vielen Dank für den Besuch.

Nun steht es aber auch endgültig fest: Im nächsten Jahr, also 2018, werden wir einen EXTRA-RAUM einrichten, der als Treffpunkt für die Ehemaligen eingerichtet wird. Mein Vorschlag: Raum 121.

Ja, und nun die Fotos. Zu allererst allerdings eines vom Klassentreffen AK 11 (wenn ich richtig gerechnet habe) im Sommer.

Ganz unkompliziert im „New Orleans“.

Ab hier geht’s mit den Selfies los. (Leider bin ich immer mit drauf.)

Mit dabei: Ein Lackierer, ein Autoschlosser und ein Fachgymnasiast. (Die Berufsbezeichnungen heißen aber anders)

Hier einmal der „Dienst-Älteste“ des Tages. Er hatte übrigens damals die Titanic für die Jahresausstellung gebaut.

Paul kann sich freuen: Noch eine Prüfung und dann ist seine Lehre vorbei. Er arbeitet übrigens bei EGGER.

Wenn ich mich nicht irre: Hier haben wir einmal eine künftige Rechtsanwaltsgehilfin … und sie freut sich.

Der mit der Kapuze lernt bei „Mercedes“. Aber später will er umsteigen auf Zweiräder. Im Schüler-Praktikum damals waren es die Fahrräder – und vielleicht dann mal die echten Bikes. Cool!

Tom kennen ja viele von unserer Schule. Er geht in Schwerin zur Fachschule und wird Erzieher. Nach der Ausbildung geht’s nach Hamburg. Hier möchte er behinderte Kinder betreuen. Hochachtung!

Laura lernt auch am Fachgymnasium. Aufgrund einer längeren Krankheit muss sie nun die zwölfte Klasse wiederholen. Durchschnitt 10 Punkte (= ca. 2,5). Alles Gute.

B.W.